Doku PV-Anlage mit Speicher - Lichtenrader Solarmarkt

Lichtenrader Solarmarkt
Direkt zum Seiteninhalt

Doku PV-Anlage mit Speicher

Aktuelles > Anhang
Auf dieser Seite
- Wiederholungen und Details zum Bericht vom Klausdorfer Weg von der Seite    "Erste Berichte"
- Geplant: Antworten auf gezielte Fragen

20 Module in  Ost-West-Ausrichtung (insgesamt 6,4kWp) mit einem Speicher (10 kWh).
Der originale erste Bericht des Betreibers ergänzt zu einer Dokuseite für weitere erwünschte Informationen.
Ich  habe im Mai 2020 eine PV-Anlage (insgesamt 6,4kWp) mit 20 Modulen in  Ost-West-Ausrichtung mit einem Speicher (10 kWh) von der Fa. solarwerkstatt berlin GmbH *) installieren lassen – die Firma hat gut beraten und  gearbeitet. Trotzdem empfehle ich zusätzlich eine unabhängige Beratung.
Der Speicher wurde durch die IBB Berlin**) mit 1900 € gefördert - sonst  wäre es nicht rentabel gewesen und ich hätte es nicht gemacht.
Es  gibt zum Thema Rentabilität von PV-Speichern auch ein sehr gutes  Youtube-Video von Finanztip. ***)
Bisher haben wir 3200 kWh (die  Tageserträge schwanken zwischen 40 kWh an sonnigen Sommertagen und 1 kWh  an trüben Wintertagen) geerntet – die Anlage konnte aber über viele  Wochen im Sommer nicht einspeisen, da der 2-Wege-Zähler erst im  September eingebaut wurde. Insgesamt sind wir sehr zufrieden.


*) Anlage errichtet von solarwerkstatt.berlin GmbH

**) Der Speicher wurde durch die IBB Berlin mit 1900 € gefördert.

***) Es  gibt zum Thema Rentabilität von PV-Speichern auch ein sehr gutes  Youtube-Video von Finanztipp
Video mit Hinweis auf eine Förderung zum Ende. (Es gibt auch die Webseite von Finanztip zum Speicherthema)

Zurück zur Seite "Erste Berichte"


Gesamtkosten der Anlage: 17.800 €  – davon 10.300 € für die PV-Anlage und 7.500 € für den Speicher – alles Netto-Preise, da man die MWSt als Energieeinspeiser und damit Kleinunternehmer nicht bezahlen muss. Abzüglich Förderung haben wir somit 15.900 € bezahlt.°)
Die Ost-West-Ausrichtung ist im Sommer eher von Vorteil, weil man morgens und abends schon ausreichend Solarstrom hat und keinen extremen Mittag-Peak, den man meist sowieso nur zu einem geringen Teil selbst nutzen kann – gerade, wenn man die PV-Anlage ohne Speicher betreibt. °°)
Im Winter gehen die Erträge dann aber sehr deutlich herunter, da die Sonne dann – wenn überhaupt – nur im Süden erscheint. Tipp: Die Anlage lieber etwas zu groß als zu klein planen, damit sich die Fixkosten – wie z.B. Baugerüst – auf eine größere Anlage verteilen.

Ich stehe für Fragen gerne zur Verfügung.

°) Hinweis: Die Gesamtkosten müssen inklusive MwSt an den Istallateur überwiesen werden. Die MwSt wird dann aber in der Steuererklärung eingesetzt und vom Finanzamt erstattet.

°°) Hinweis: Natürlich nicht, wenn keiner zu Hause ist. Jedoch mit so etwas wie einem Lastmanagement, Wäschewaschen bei Sonnenschein, sieht das dann besser aus.


Zurück zum Seiteninhalt