Solarcity Berlin - Lichtenrader Solarmarkt

Lichtenrader Solarmarkt
Direkt zum Seiteninhalt

Solarcity Berlin

Aktuelles
Auf dieser Seite
-  Solarcity Berlin  
-  "Masterplan Solarcity", Wie  die solare Stromerzeugung in der Stadt auf 25% gesteigert werden kann
-  Das Portal zur Solarwende  
-  "SolarZentrum  Berlin", ein Element des Masterplans Solarcity  
-  Bereitschaft, ein Beispiel zu geben  

Der Berliner Senat begeistert die Berliner für die solare Energiewende
Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Abteilung Energie, Digitalisierung, Innovation betreibt mit Unterstützung durch die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) Landesverband Berlin Brandenburg ein Beratungszentrum zur Solarenergie in Berlin.
Auf berlin.de wird hierzu das Webportal Solarwende angeboten.

Zitat:"Mit  dem neuen Informationsportal www.solarwende-berlin.de will die   Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe die Berlinerinnen   und Berliner für die solare Energiewende in Berlin begeistern.
Berlin verfügt über zahlreiche Dachflächen, die potenziell für die  Installation von Solaranlagen geeignet sind. Hinzu kommen weitere  Flächen wie zum Beispiel Häuserfassaden.

Umfassend genutzt wird dieses  große Potenzial jedoch noch nicht – und das, obwohl mit solarer Strom-  und Wärmeerzeugung ein deutlicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet  werden.
Damit sich das künftig ändert, informiert die neue Webseite praxisnah rund um das Thema Solarenergie.

Masterplan Solarcity
Einleitende Worte auf der Masterplanseite: "Ein Solarstromanteil von 25  Prozent in Berlin ist möglich,." Nun hat der Berliner Senat am 10. März  2020 beschlossen, den ab 2. November 2018 entwickelten Masterplan  Solarcity umzusetzen. Leider wälzt der Senat ein paar Zeilen tiefer die  Aufgabe sofort auf andere ab: "Die Solarwende kann nur gemeinsam mit dem  aktiven Beitrag von Gebäudeeigentümern, Unternehmen, Verbänden,  Planern und Umsetzern  gelingen."

Klartext Masterplan: Berlin hat das Ziel, bis zum Jahr 2050 klimaneutral  zu werden. Warum heißt es nicht, Berlin ist im Jahr 2030 klimaneutral?
Klartext Masterplan: Mit Stand Ende 2018 sind in Berlin 106MWp *) installiert und für die 25% PV-Anteil in 2050 sind 4.400MWp erforderlich. Der Masterplan hält das für realistisch, jedoch  gleichzeitig 8.800MWp für machbar. Warum setzt der Senat daraufhin nicht  8.800MWp als Ziel? Eine Frage des Geldes kann es augenblicklich nicht  sein.
Dazu sind, Klartext Masterplan hierzu: "sowohl starke Initiativen in Berlin als vor allem auch Verbesserungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen auf Bundesebene erforderlich."
Obige  Zitate alle aus der Zusammenfassung der Expertenempfehlung von oben  genannter Senatsseite. Als pdf-Datei vom September 2019 hier.
*) Zum Starttermin vom Wattbewerb am 13.2.2021 hat Berlin eine solare Bruttogesamtleistung mit 8.704 Anlagen von 164,7 MWp.

Solarwende
Seit Frühjahr 2019 gibt es das Portal Solarwende Berlin. Ein Internetauftritt zur Förderung des Zubaus von Solarenergie in Form eines zentralen Kommunikationskanals. Unterschiedliche Zielgruppen erfahren nicht nur, wie Solarenergie funktioniert, sondern auch wie sie als Nutzer und Anbieter damit Vorteile erzielen.
Den Masterplan Solarcity gemeinsam gestalten ist das Thema der Startseite. Über gute Beispiele in und aus Berlin berichtet dort die Seite Best Practice Solarenergie.         

SolarZentrum Berlin
Das SolarZentrum Berlin ist eine unabhängige, produkt- und herstellerneutrale Beratungsstelle rund um das Thema Solarenergie. Es wird betrieben durch den Landesverband Berlin Brandenburg der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS) und durch die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe (SenWEB) gefördert.

Ziel des SolarZentrums ist es, zusammen mit den Menschen aus Berlin die Hauptstadt zur Solarcity zu entwickeln. Das SolarZentrum soll dazu beitragen, das Ausbautempo bei Solaranlagen zu erhöhen, bisher unberücksichtigte Potenziale zu erschließen, Nutzungshemmnisse abzubauen und Potenziale der Sektorkopplung aufzuzeigen. Durch die Beratung erhalten Investoren einen Überblick über ihre Möglichkeiten und über Angebote von regionalen Handwerksbetrieben sowie Architektur- und Ingenieurbüros.

Einladung zum Mitmachen
Das Solarzentrum und die Verbraucherzentrale Berlin sind für jeden Plan, Photovoltaik zu nutzen, die erste Anlaufstelle.
Aber dann lassen Sie bitte die anderen Lichtenrader an Ihrem Bericht hier Anteil nehmen. Andere wollen erst noch überzeugt werden.

Zurück zum Seiteninhalt